Peter Knerner - Gemeinsames Musizieren macht stark - Musikunterricht mit Herz
 
Piazzolla: Verano Porteno
Solostück aus dem Tangoprogramm
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Hallo!
TeilenMein Name ist Peter Knerner. Mit 10 Jahren habe ich angefangen, Gitarre zu spielen. Ich lernte damals "klassische Gitarre" und bin bis heute von dem Instrument begeistert.
Der Begriff "Klassische Gitarre" beinhaltet nicht zwangsläufig die "klassische Gitarrenliteratur". Diese ist sowieso ab einem gewissen Niveau nur von sehr wenig Menschen zu bewältigen. Es geht um die "klassische Gitarrentechnik", die Grundlage zum Musizieren für alle Stile ist. Ich vermittele eine fundierte Technik mit Kenntnis der allgemeinen Musiklehre, die vor allem zum Verständnis der Musik dient.
Genau wie in anderen Bereichen gehen diese Grundlagen immer wieder verloren, wenn sie nicht mehr vermittelt werden.
 
Weil ich mich als Musiker für eine gute Musikvermittlung einsetzen wollte, habe ich Musik studiert: von 1984-89 studierte ich Gitarre an der Hochschule für Musik in Saarbrücken. 1989 schloss ich mein Studium mit Diplom ab und unterrichte seitdem als Dozent für Gitarre an Musikschulen und in selbstständiger Tätigkeit.
Mit meinem Zweitfach Violoncello wirkte ich von 1987 bis 2003 bei Konzerten in Streichorchestern mit.
Mit der Konzertgitarre gestalte ich sehr erfolgreich anspruchsvolle Konzerte mit Violine, Querflöte und Violoncello.
Von 1990 bis 2004 schuf ich eine eigene Kammermusikreihe im Saarbrücker Schloss. Sehr erfolgreich ist seit einigen Jahren mein "Tango-Programm" mit Werken von Albéniz, Bizet und Piazzolla.
 
 
 
 
Besuch am 08.07.2011 bei meinem ehem.Professor Jiri JIRMAL in Prag
Jiri Jirmals neueste CD: "Shiny Day"!!!
 
Konzert KLASSIK-TANGO am 06.November, 17 Uhr, Witwenpalais Ottweiler (Landratsamt): Thomas Hemkemeier (Violine), Peter Knerner (Konzertgitarre). Werke von Händel, Giuliani, Piazzolla...
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.


Das ist ein Ausschnitt aus meinen Soloprogrammen mit klassischem Repertoire:
  • Renaissance-Literatur, z.B. von L. Milan, F.d.Milano, J. Dowland.
  • Barock-Werke von S.L. Weiß, J.S. Bach, D. Scarlatti.
  • Klassische Literatur, z.B., F. Sor: Variationen über ein Mozart-Thema, Werke von Haydn, Giuliani...
  • Romantische Werke von F. Tarrega, J.K.Mertz...
  • Moderne Literatur, z.B. A. Piazzolla, J. Jirmal, B. Powell, H. Villa-Lobos...
Dazu kommen noch die Kammermusik- und Ensembleliteratur.
Manche glauben, klassische Musiker seien "nur auf klassisches Repertoire beschränkt, aber jeder, der es einmal selbst versucht hat, merkt, wie anspruchsvoll dieses Instrument ist.
 
Neben diesem Repertoire kann ein klassischer Gitarrist auch:
Lieder begleiten (nicht nur mit "Schrumm-schrumm"), Blues oder Rock'n'Roll spielen, Rock- und Poptitel nachspielen, auf der Gitarre improvisieren, verschiedene Rhythmen wie Swing, Soul, Funk, Bossa usw. zaubern, spanische Klänge aus der Flamencomusik der Gitarre entlocken, zeige, wie man ein Plektrum benutzt, auf einer E-, Bass- oder Westerngitarre groovigen Sound rausholen, berühmte Rocksoli wie Nothing Else Matters zupfen, irische oder folkloristische Musik spielen, einfache Stücke für ein Kinderorchester arrangieren,
Popsongs in verschiedenen Tonarten arrangieren, Jazzstandards mit anderen musizieren usw. Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Stilen grundlegende musikalische Kenntnisse vermitteln - am besten in einem über Jahre dauernden, kontinuierlichem Unterricht - aber dazu später mehr!!!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint